Kirchensteuer absetzen
Kann man Kirchensteuer bei der Steuer absetzen?

Die Kirchensteuerzahlungen sind einerseits Sonderausgaben in der Steuererklärung und andererseits Vorauszahlungen auf die im Bescheid festzusetzende Kirchensteuer.

Alle Zahlungen, die in einem Steuerjahr in Form von Kirchensteuer geflossen sind, stellen Sonderausgaben dar. Das kann die Kirchensteuer von der Lohnsteuer sein (steht auf der Lohnsteuerjahresbescheinigung) oder auch die Nachzahlungen für Kirchensteuer aus Vorjahren. Hier ist wichtig, wann der Zahlungszeitpunkt war. Die Nachzahlung ist in dem Jahr als Sonderausgabe anzusetzen, indem Sie gezahlt wurde. Für Erstattungen von der Kirchensteuer gilt dasselbe. Diese mindert die Sonderausgaben.

Die Kirchensteuer, die von der Lohnsteuer abgeführt wurde, wird in der Steuerberechnung später mit der festgesetzten Kirchensteuer verrechnet.

In manchen Bundesländern wird die Kirchensteuer in einem gesonderten Bescheid festgesetzt.

 


Steuer Lexikon
Verwandte Artikel