Gutachtertätigkeiten absetzen

Kann man Gutachtertätigkeiten bei der Steuer absetzen?

Die Tätigkeit eines Gutachters gehört weder zu den haushaltsnahen Dienstleistungen, noch handelt es sich um eine Handwerkerleistung. Vermieter können die Kosten trotzdem absetzen.


Haushaltsnahe Dienstleistungen: Tragen Sie Ihre Kosten für Ihre Haushaltshilfe bei einem Mini-Job, Dienstleister und Handwerker ein. Der Rechner ermittelt Ihren Steuerbonus.

Die Kosten eines Gutachters im Zusammenhang mit einem vermieteten Objekt gehören zu den Werbungskosten eines Vermieters.

Haben Sie Gutachterkosten für Ihr selbstgenutztes Eigenheim getragen, können Sie diese nicht in Ihrer Steuererklärung abziehen. Eine Berücksichtigung als »haushaltsnahe Dienstleistung« oder als »Handwerkerleistung« ist nach der Meinung der Finanzverwaltung nicht möglich.

Achtung: Unklare Rechtslage

Mit Urteil vom 6. November 2014 hat der Bundesfinanzhofs entschieden, dass die Überprüfung der Funktionsfähigkeit einer Anlage (Dichtheitsprüfung einer Abwasserleitung) durch einen Handwerker und damit die Erhebung des unter Umständen noch mangelfreien Istzustandes ebenso eine steuerbegünstigte Handwerkerleistung sein kann wie die Beseitigung eines bereits eingetretenen Schadens oder vorbeugende Maßnahmen zur Schadensabwehr. Diese Entscheidung kann auch auf Gutachterkosten übertragbar sein.